Skip to content

Malen mit der Kamera

Meine Fotoarbeiten sind bewegte Bilder, bewusst setze ich Unschärfen, Überblendungen und auch Verwackelungen als Stilmittel ein und möchte damit das Sehen des Betrachters aus der gewohnten realen Fotografie herausführen.

Malen mit der Kamera, so nenne ich es – die Motive entstehen, weil auch ich mich bewege. Ich stelle die Kamera nicht auf ein Stativ, sondern schwenke sie in verschiedene Richtungen so als hätte ich als Maler einen Pinsel in der Hand. Der Körpereinsatz, gepaart mit einer Langzeitbelichtung, führt dazu, dass der Brockenturm tanzt oder Wald und Bäume in rhythmische Schwingungen geraten. Die Konturen lösen sich auf, die Bilder wirken wie gemalt. Es ist eine spannende Art zu fotografieren, jedes Motiv ist ein Unikat, denn anders als in der herkömmlichen Fotografie lässt es sich nicht reproduzieren.

Gedruckt werden meine Bilder auf einer hochwertigen Leinwand mit einer feinstrukturierten Oberfläche, die feinste Farbnuancen besonders gut wiedergibt. Die Leinwand wird auf Keilrahmen aufgezogen, somit wird der malerische Eindruck durch diese technische Ausführung nochmals besonders hervorgehoben.

Jedes Werk ist in der Regel auf 5 Stück plus 2 A/P (artist proof) limitiert – unabhängig vom Format, so dass trotz der Reproduzierbarkeit Exklusivität und Wertigkeit gewahrt bleiben. Die bei den Bildern angegebene Jahreszahl bezieht sich auf das fotografische Entstehungsjahr.

Menu